Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zum ersten Mal habe ich Tavira 1987 besucht - danach immer wieder. Die Stadt hat sich sehr verändert. Der Knotenpunkt, an dem sich von Hupkonzerten und Mopedknattern begleitet, lauthals der Straßenverkehr mühsam über das alte römische Bauwerk quälte, an dem quirliges Treiben herrschte, eine uralte Tankstelle, viele Läden und Cafés das vitale Zentrum ausmachten, ist einem Platz von moderner Gestaltung gewichen.

Trotz allem mag ich sie sehr - die Stadt an der Ponte antiga sobre o Rio Gilão - besonders im Frühjahr.

Tavira - Stadt an der Brücke

Ponte antiga sobre o Rio GilãoPonte antiga sobre o Rio Gilão

Der sanierte Kiosk wirkt museal, die alte Brücke ist für Fußgänger reserviert, die Tankstelle verschwunden.

manufocus® - Linkservice: Fotos und Texte können Spuren von Informationen enthalten